Currently Being Moderated
  • Das erste Mal werden über 25 Forschungsprojekte der Intel Labs in Europa gezeigt
  • Das Intel Visual Computing Institute an der Universität des Saarlandes und wartet ebenso mit Demos auf, wie Intel Braunschweig mit dem Single Chip Cloud Computer
  • Informationen zu den ausgewählten Forschungsprojekten finden Sie im "PressKit - Research@Intel Europe"


Feldkirchen/Brüssel (Belgien), 4. und 5. Mai 2010 – Einen Ausblick in die Welt von morgen gewährt Intel beim ersten “Research@Intel Europe” Tag: Dieser reicht von High-End-Prozessor-Technologie über Visual Computing, Green IT und Sicherheit bis hin zur digitalen Gesundheitstechnologie. Darüberhinaus wird der Single Chip Cloud  Computer (SCC) und weitere Projekte aus dem Bereich Cloud Computing-Infrastruktur vorgestellt. Einige der gezeigten Forschungsprojekte haben Potenzial, um eines Tages als Produkt auf den Markt zu kommen.

 

Die erste Veranstaltung zu Research@Intel Europe wird Justin Rattner, Intel Chief Technology Officer und Senior Fellower, eröffnen und insgesamt etwa 25 Forschungsprojekte vorstellen. Die Projekte kommen dabei unter anderem aus Rußland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Polen, Irland und Israel aber auch aus den USA.


Aus Deutschland sind Intel Braunschweig und das Intel Visual Computing Institute vertreten. Intel Braunschweig stellt mit mittlerweile mehr als 100 Ingenieuren eines der größten europäischen Chipentwicklungszentren von Intel und gleichzeitig die größte Einheit der Intel Labs in Europa dar. Fokus der Aktivitäten in Braunschweig ist die Forschung und Entwicklung von Mikroprozessoren.

 

Das Intel Visual Computing Institute an der Universität des Saarlandes entwickelt zukünftige Grafik- und Visual Computing-Technologien. Mit einer Gesamtinvestition von 12 Millionen US-Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren ist dies bislang Intels umfangreichste Kooperation mit einer Universität in Europa.

 

Ausführliche Informationen zu einigen ausgewählten Projekten und Demos finden Sie im "PressKit -  Research@Intel Europe".

 

Über Intel Labs Europe
Intel Labs Europe ist die europäische Forschungs- und Entwicklungsorganisation des Unternehmens. Intel Labs Europe besteht aus 20 Instituten mit mehr als 900 Mitarbeitern in 10 Ländern und arbeitet in einem für Innovationen offenen Umfeld eng mit Hochschulen und der Industrie zusammen. Zu den Einrichtungen in Deutschland gehören das Intel Open Lab in München, das Intel Visual Computing-Institut in Saarbrücken, das Debugger Tools Lab in Ulm sowie die Intel Labs Braunschweig.

 

Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, entwickelt Technologien, Produkte und Initiativen, um Leben und Arbeit der Menschen laufend zu verbessern. Weitergehende Informationen speziell zu Forschungsthemen finden Sie auf http://blogs.intel.com/research.

 

© 2010 Intel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.


* Intel, Intel Core, Intel Atom, Intel Xeon und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Comments

Filter News Archive

By author: By date:
By tag: