Currently Being Moderated

40 Jahre nach Intels Mikroprozessorpremiere: Enormer Leistungsschub für die zweite Generation der Intel® Core™ i7 Prozessor Familie

 

  • Intel kündigt zwei neue Desktop-Prozessoren für Power-User mit sechs Kernen an, die 12 Threads parallel abarbeiten können: den Intel® Core™ i7-3960X Prozessor Extreme Edition und den Intel® Core™ i7-3930K Prozessor.
  • Diese Top-Produkte sind die ersten Desktop-Prozessoren der zweiten Generation der Intel Core Prozessor Familie, die über sechs Kerne verfügen. Zudem unterstützen sie als erste Desktop-Prozessoren von Intel Quad-Channel-Speicher, das heißt, sie können mit vier RAM-Speichermodulen parallel arbeiten.

 

 

Feldkirchen, 14.11.2011 – Intel spendiert der zweiten Generation seiner Intel® Core™ i7 Prozessor Familie (Codename „Sandy Bridge") zwei neue Mitglieder bei den High End-Prozessoren: den Intel® Core™ i7-3960X Prozessor Extreme Edition und den Intel Core i7- 3930K Prozessor. Diese beiden Modelle sind die ersten Desktop-CPUs der zweiten Generation der Intel Core Prozessor Familie mit sechs Kernen. Mit über zwei Milliarden Transistoren bieten die neuesten Prozessoren die Rechenleistung von etwa 365.000 Intel 4004-CPUs**, Intels erstem Mikroprozessormodell. Der Intel 4004 kam 1971 auf den Markt und feiert in diesem Monat seinen 40. Geburtstag.

 

Der Intel Core i7-3960X Prozessor Extreme Edition und der Intel Core i7-3930K Prozessor werden mit Intels führendem 32nm-Fertigungsprozess hergestellt, takten mit 3,3 und 3,2 GHz und bieten einen L3-Cache von 15 MByte beziehungsweise 12 MByte. Da beide Prozessoren nicht gesperrt sind, können Overclocker die Leistung der beiden CPUs mit einfachen Dienstprogrammen nach oben schrauben***. Der passende Intel® X79 Express Chipsatz unterstützt deren neue LGA 2011 Sockel-Plattform und liefert die notwendige Leistung durch 6 Gbit/s Serial ATA (SATA*)-Ports und zusätzliche PCIe* 2.0-Lanes.

 

Rechenintensive Anwendungen profitieren von den neuen Sechskern-Prozessoren

Von den zusätzlichen CPU-Kernen, dem größeren L3-Cache und der neuen Option, parallel mit vier Speichermodulen zu arbeiten (Quad-Channel-Speicher), profitieren vor allem die Entwickler und immer mehr Nutzer von rechenintensiven Anwendungen etwa bei der Erstellung von Media-Inhalten, 3D-Rendering und beim Gaming.

Die neuen Sechskern-Prozessoren unterstützen auch die Intel® Advanced Vector Extension (AVX) Befehlssätze, die etwa 3D-Rendering oder physikalische Berechnungen beschleunigen.

 

 

Weitere Produkte: Wasserkühlung und Motherboards

Neben den neuen Prozessoren präsentiert Intel zudem gemeinsam mit Asetek* eine Lösung für flüssigkeitsgekühlte CPUs. Diese sorgt für eine stabile Kühlung des Systems und erfordert keinerlei Wartung. Die neue Kühlung ist für den LGA2011 Sockel sowie die LGA1366-und 115x-Sockel optimiert.

Zudem stellt Intel mit den Intel® DX79SI und Intel DX79TO zwei Motherboards für seine neue High-End-Plattform vor. Weitere Informationen zu den Funktionen dieser Boards finden Sie auf der Seite der Intel® Extreme Mainboards.

 

Preise und Verfügbarkeit

Der Intel Core i7-3960X Prozessor Extreme Edition und der Intel Core i7-3930K Prozessor sind ab sofort für 990 US-Dollar beziehungsweise 555 US-Dollar bei einer Abnahme von jeweils 1000 Stück erhältlich.

 

Weitere Informationen sind auf der Seite Intel® Core™ i7 Extreme Prozessor verfügbar.

Details zum 40. Geburtstag des Intel Mikroprozessors finden Sie unter http://newsroom.intel.com/docs/DOC-2471.

 

 

 

 

 

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

 

Intel und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
** Intel Schätzungen basieren auf einer Analyse der historisch berichteten MIPS und SPEC™ Werte der Intel 4004 CPU.
***Eine Änderung der Taktfrequenz und/oder Spannung kann: (i) die Systemstabilität und die Lebensdauer des Systems und des Prozessors reduzieren; (ii) Ausfälle des Prozessors und anderer Systemkomponenten verursachen; (iii) die Systemleistung verringern; (iv) zu Überhitzung oder anderen Schäden führen und (v) die Datenintegrität im System beeinträchtigen. Intel übernimmt keinerlei Gewähr für den Betrieb des Prozessors außerhalb der Spezifikationen. Intel übernimmt zudem keine Verantwortung, wenn der Prozessor mit veränderten Taktfrequenzen und/oder Spannungen für andere Einsatzzwecke genutzt wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.intel.com/consumer/game/gaming-power.htm.

Comments

Filter News Archive

By author: By date:
By tag: