Currently Being Moderated

Perceptual Computing verändert die menschliche Interaktion mit Geräten

 

 

  • Ab 2013 ermöglicht die vierte Generation der Intel® Core™ Prozessor-Familie schnellere, dünnere und leichtere Systeme mit optimierter Sicherheit und integrierter Grafik für den Massenmarkt.
  • Eine weitere, neue Linie stromsparender Prozessoren liefert die hohe Leistung der „Haswell"-Mikroarchitektur und führt zu noch innovativeren Designs für Ultrabook™, Tablets und Convertibles.
  • Das Intel Perceptual Computing Software Development Beta-Kit bringt natürliche, intuitive Interaktion über Gestik und Sprache auf die Intel-Plattformen.

 

Intel Developer Forum, San Francisco/Feldkirchen, 11.09.2012 – Mit der vierten Generation der Intel® Core™ Prozessoren die 2013 auf den Markt kommen, werden Low Power-Prozessoren von Intel einen neuen Standard für mobile Computing-Erlebnisse sowie innovative Designs bei Ultrabooks, Tablets und Convertibles setzen. Das sagte David (Dadi) Perlmutter, Chief Product Officer bei Intel, heute auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco.

 

Laut Perlmutter reduziert sich mit der vierten Generation der Intel Core Prozessoren basierend auf der „Haswell"-Mikroarchitektur der Stromverbrauch im Leerlauf-Modus im Vergleich zur zweiten Generation um den Faktor 20 - bei gleichzeitig sehr hoher Leistung und schneller Reaktionszeit. Er kündigte zudem an, dass Intel im Jahr 2013 eine weitere Prozessor-Linie auf Basis der „Haswell"-Mikroarchitektur auf den Markt bringen werde, die noch weniger Strom verbraucht. Die beiden neuen Produkte unterstreichen den Fokus des Unternehmens auf die Senkung des Stromverbrauchs, die zu längeren Akkulaufzeiten sowie neuen mobilen Designs bei gleichzeitig höherer Prozessor-, Grafik- und Media-Leistung führt.

 

„Die vierte Generation der Intel Core Prozessor-Familie und unsere neue Reihe von Low-Power-Prozessoren läuten eine Ära beispielloser Innovationen im mobilen Computing ein", sagte Perlmutter. „Der Fokus auf noch niedrigerem Stromverbrauch bei gleichzeitig hoher Leistung, für die unsere Prozessoren bekannt sind, ist für uns ähnlich bedeutend wie der Wandel im Jahr 2001, als wir den Schwerpunkt bei der Entwicklung von Prozessoren nicht mehr ausschließlich auf die Prozessor-Taktfrequenz legten. Als Ergebnis werden unsere Kunden noch schlankere und außergewöhnliche Convertible-Modelle sowie radikal neue Erfahrungen in einem kontinuierlich wachsenden Spektrum von mobilen Geräten liefern."

 

 

Intel treibt Innovationen im Bereich Mobile Computing

Mit dem Aufbau des Ökosystems für die neue Gerätekategorie der Ultrabooks im vergangenen Jahr hat Intel bereits große Innovationen im Personal Computing angestoßen. Mehr als 140 verschiedene Ultrabook-Modelle befinden sich gerade in der Entwicklung, darunter eine Reihe von Convertible-Geräten. Mehr als 70 Ultrabooks arbeiten mit dritten Generation der Intel Core Prozessoren.

 

Die vierte Generation der Intel Core Prozessor-Familie unterstützt Intel HD Grafik, bietet neue Befehlssätze für schnellere Verschlüsselung und höhere Leistung, neue Hardware-basierte Sicherheitsfunktionen und verschiedene Modi beim Powermanagement für längere Akkulaufzeiten.

 

Die neuen Low-Power-Chips auf Basis der „Haswell"-Architektur verbrauchen im Betrieb nur etwa 10 Watt. Damit erweitert Intel seine mobile Roadmap um innovative Prozessoren, wodurch die Entwicklung noch dünnerer und leichterer Ultrabooks, Tablets und Convertibles mit höherer Leistung und längerer Akkulaufzeit ermöglicht wird.

 

Intel liefert mit seinen Prozessoren die beste Wahl für jede mobile Erfahrung. Perlmutter untermauerte dies mit dem Verweis auf die nächste Generation der Intel® Atom™ Prozessoren (Codename „Clover Trail"), ein neuer System-on-Chip (SoC) speziell für Windows* 8, der in Kürze auf den Markt kommt. Der SoC basiert auf der 32nm-Fertigungstechnologie von Intel und läuft auf leichten Tablets und Convertible-Modellen in elegantem Design mit hervorragender Akkulaufzeit und Always-on-Technologie.

 

Perlmutter beschrieb auch die Vorteile der Windows 8 Geräte mit Intel Atom und Intel Core Prozessoren. Zu deren neuen Funktionen gehören verbesserte Media-Fähigkeiten, Sicherheit für Unternehmenslösungen und die Kompatibilität mit Anwendungen, die für die Prozessoren von Intel geschrieben wurden. Dies hält die Software-Investitionen der IT und Privatnutzer in Grenzen. „Wir glauben, dass Windows 8 auf der Intel® Architektur die beste Erfahrung, Leistung und Kompatibilität aller Computing-Plattformen liefert", sagte er.

 

 

Natürlicher, intuitiver Umgang mit dem Computer

Laut David Perlmutter wird sich das Personal Computing zunehmend in Richtung Perceptual Computing entwickeln. Darunter versteht man die Fähigkeit technischer Geräte, mit Hilfe von Sensoren die Absichten von Benutzern, beispielsweise anhand von Gesten, wahrnehmen zu können. Intel werde diese Funktionen ab jetzt auf all seinen Plattformen vorantreiben. Perlmutter kündigte dazu für Anfang des nächsten Quartals die Betaversion des Intel Perceptual Computing Software Development Kit (SDK) an. Damit können Hardware- und Software-Entwickler Gestensteuerung, Gesichts- und Spracherkennung sowie Augmented Reality-Elemente auf bestehende und zukünftige Ultrabooks und PCs bringen, die auf den Intel Core Prozessoren basieren. Permutter lud die Entwickler-Community dazu ein, mit Intel bei der nächsten Welle des Perceptual Computing zusammenzuarbeiten.

Er sprach zudem über die Fortschritte bei der Spracherkennung für das Ultrabook und zeigte dabei ein System mit einer Betaversion des für Intel Core Prozessoren optimierten Nuance Dragon Assistant*. Dell plant, die Dragon Assistant* Beta auf seinem Dell* XPS13 Ultrabook im nächsten Quartal in den USA auf den Markt zu bringen.

 

Weitere Informationen zum Intel Developer Forum (IDF) 2012 in San Francisco erhalten Sie im IDF MediaKit

 

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

 

Intel, Ultrabook, Core, Atom und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Comments

Filter News Archive

By author: By date:
By tag: