Currently Being Moderated

Der neue Coprozessor basiert auf der Intel® Many Integrated Core (Intel® MIC) Architektur und liefert auf einem Chip eine Rechenleistung von mehr als 1 TFLOP/s

 

 

  • Die neuen Intel® Xeon™ Phi Coprozessoren bieten in Kombination mit der Intel® Xeon® E5 Prozessorfamilie beispiellose Leistung für parallele Anwendungen in Industrie und Wissenschaft
  • Der Intel Xeon Phi Coprozessor basiert auf der Intel® Many Integrated Core (Intel® MIC) Architektur und liefert auf einem Chip eine Rechenleistung von mehr als 1 TFLOP/s (Billionen Fließkommaoperationen pro Sekunde) im Double Precision Format
  • Effiziente Leistung und ein vertrautes Programmiermodell sorgen für breite Unterstützung durch Entwickler sowie wichtige OEMs und vereinfachen Wissenschaftlern den Zugang zu High Performance Computing
  • Tools wie Intel Cluster Studio XE 2013 optimieren parallele Anwendungen. Damit erreichen die Intel Xeon Phi Coprozessoren die industrieweit höchste Leistung pro Watt, auch die Produktivität der Intel Xeon E5 Prozessoren steigt
  • 91 Prozent der Neuzugänge auf der aktuellen Top500-Liste der Supercomputer basieren auf Prozessoren von Intel. Die Intel Xeon Phi Coprozessoren sind bereits in sieben Systemen der Liste im Einsatz; darunter befindet sich mit „Beacon" der Supercomputer mit der weltweit energieeffizientesten Leistung von 2,44 GFlops/Watt

 

Salt Lake City/Feldkirchen, 12.11.2012 – Intel hat auf der SC12-Konferenz in Salt Lake City den Marktstart der Intel® Xeon Phi™ Coprozessoren angekündigt. Die Intel Xeon Phi 3100 und 5110P Coprozessoren basieren auf der Intel® Many Integrated Core (Intel® MIC) Architektur und liefern auf einem Chip eine Rechenleistung von mehr als 1 TFLOP/s (Billionen Fließkommaoperationen pro Sekunde) im Double Precision Format. Die neuen Coprozessoren ergänzen die Intel® Xeon® Prozessor E5-2600/4600 Produktfamilien um beispiellose Leistung pro Watt für hochgradig parallele Anwendungen. Damit werden HPC-Anwendungen wie die Genforschung, die Berechnung von Klimamodellen, oder andere datenintensive Analysen in Industrie und Wissenschaft erheblich effizienter.

 

Die Intel Xeon E5 Prozessoren sorgen dafür, dass zahlreiche Supercomputer auf der Top500-Liste eine Leistung im PetaFLOP/s-Bereich (Billiarden Fließkommaoperationen pro Sekunde) erzielen. In Kombination mit den Intel Xeon Phi Coprozessoren will Intel mittelfristig die Leistung in den Exascale-Bereich treiben, um HPC-Anwendungen weiter zu verbessern. Exascale erhöht die Rechenkapazität im Vergleich zu Petascale um den Faktor 1000.

 

Intel Xeon Phi Coprozessor in mehreren Varianten

Intel stellt mit dem Intel Xeon Phi 3100 und 5110P zwei Varianten des neuen Coprozessors vor. Beide Modelle werden im aktuellen 22nm-Prozess mit den 3D Tri-Gate-Transistoren gefertigt. Damit bieten sie optimale Leistung und Performance/Watt für hochgradig parallele HPC-Workloads.

 

Die Intel Xeon Phi 3100 Coprozessor Familie eignet sich besonders für rechenintensive Workloads wie finanzielle Simulationen oder Anwendungen aus den Biowissenschaften. Sie liefert eine Rechenleistung von mehr als 1 TFLOP/s im Double Precision Format, bis zu 6 GB Speicher mit einer Bandbreite von 240GB/s sowie Funktionen für höhere Zuverlässigkeit wie Error Correcting Code (ECC) beim Speicher. Der Thermal Design Point (TDP) liegt bei 300 Watt.

 

Der Intel Xeon Phi 5110P Coprozessor bietet zusätzliche Leistung bei geringerem Stromverbrauch. Er erreicht eine Rechenleistung von 1.011 Gigaflops/s (1,01 TFlops/s) im Double Precision Format und unterstützt 8 GB GDDR5-Speicher mit einer höheren Speicherbandbreite von 320 GB/s. Mit einem TDP von 225 Watt liefert der passiv gekühlten Intel Xeon Phi 5110P optimale Energieeffizienz für dicht gepackte Racks und rechenintensive Anwendungen wie die Erstellung digitaler Inhalte und Forschung im Energiesektor. Dieser Prozessor wurde bereits an Kunden ausgeliefert und ist in der 40. Ausgabe (November 2012) der Top500-Liste aufgeführt.

 

Zu den mehr als 50 Herstellern, die in Kürze Lösungen auf Basis der Intel Xeon Phi Coprozessoren auf den Markt bringen, gehören Acer*, Appro*, Asus*, Bull*, Colfax*, Cray*, Dell*, Eurotech*, Fujitsu*, Hitachi*, HP*, IBM*, Inspur*, NEC*, Quanta*, SGI*, Supermicro* und Tyan*.

 

Entwickler sparen Zeit und Ressourcen

Der Intel Xeon Phi Coprozessor nutzt die bekannten Programmiersprachen, Parallelitäts-Modelle, Techniken und Entwickler-Tools der Intel® Architektur. Damit können Software-Unternehmen und IT-Abteilungen den parallelen Code einsetzen, ohne dass die Entwickler den Code auf andere proprietäre Programmierumgebungen portieren müssen. Das spart Zeit, Kosten und Ressourcen. Intel stellt zudem ab heute die Tools Intel Parallel Studio XE und Intel Cluster Studio XE zur Verfügung, mit deren Hilfe Wissenschaftler und Ingenieure ihre Anwendungen für die Intel Xeon Phi Coprozessoren optimieren können. Da die Tools für den Intel Xeon Phi Coprozessor und die Intel Xeon E5 Produktfamilie dieselben Programmiersprachen und -modelle nutzen, profitieren die Anwendungen gleichzeitig von der Leistung des Coprozessors und der Xeon-CPU.

 

Mehrheit der Top500-Supercomputer basiert auf Prozessoren von Intel

Mehr als 75 Prozent (379 Systeme) der Supercomputer der 40. Ausgabe der Top500-Liste werden von Intel-Prozessoren angetrieben, bei den neu gelisteten Systemen sind es mehr als 91 Prozent. Die Top500-Liste umfasst bereits sieben Systeme mit Intel Xeon Phi Coprozessoren, darunter den Supercomputer „Stampede" am Texas Advanced Computing Center (2,66 PFlops, Platz sieben), das „Discover"-System am NASA Center for Climate Simulation (417 TFlops, Platz 52) oder den „Beacon"-Supercomputer am National Institute of Computational Sciences an der University of Tennessee (110 TFlops, Platz 254), mit 2,44 GFlops/Watt der energieeffizienteste Supercomputer auf der Liste. Der vollständige Bericht findet sich unter www.top500.org.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Intel Xeon Phi 5110P Coprozessor ist ab dem 28. Januar 2013 zu einem empfohlenen Preis von 2.649 US-Dollar allgemein verfügbar. Die Intel Xeon Phi 3100 Coprozessoren sind in der ersten Hälfte des Jahres 2013 zu einem empfohlenen Preis von unter 2.000 US-Dollar verfügbar. Weitere Informationen zu Verfügbarkeit und Bestellung des Intel Xeon Phi 5110P Coprozessors sind unter www.intel.com/xeonphi zu finden.

Weitere Informationen zur SC12 einschließlich Bildern und Präsentationen stehen im englischen Intel Newsroomzur Verfügung.

 

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter http://www.intel.de/newsroom und http://blogs.intel.com.

 

Intel, Xeon und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation in den USA oder anderen Ländern.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Comments

Filter News Archive

By author: By date:
By tag: