Currently Being Moderated

 

Einzelheiten zu kommenden 22nm Intel® Atom™ Prozessoren C2000 und zur 14nm Roadmap bekanntgegeben

 

Intel hat heute seine Strategie zur Umgestaltung der Infrastruktur von Data Centern bekanntgegeben. Mit intelligenten Speicherlösungen, Netzwerkvirtualisierung und innovativer, Rack-optimierter Serverarchitektur will Intel Rechenzentren künftig agiler, effizienter und leistungsstärker machen. Hierzu wurden weitere Details der kommenden Intel® Atom™ Prozessor C2000 Produktfamilie für energieeffiziente, High-Density Mikroserver und Speicher (Codename „Avoton“) sowie Netzwerkgeräte (Codename „Rangeley“) präsentiert. So beinhaltet die zweite Generation von Intels 22nm 64-bit Lösung bis zu acht Kerne mit integriertem Ethernet und bietet eine Speicherkapazität von bis zu 64 GB. Sie ist sieben Mal leistungsstärker und vier Mal energieeffizienter als die erste Intel Atom basierte Server SoC Generation.

 

Darüber hinaus veröffentlichte Intel Einzelheiten aus der 14nm Roadmap für Data Center Produkte, die unter anderem erstmals ein System on a Chip (SoC) basierend auf der kommenden „Broadwell“-Architektur integriert. Um die Flexibilität und Servicebandbreite von Rechenzentren weiter zu steigern, arbeitet Intel zudem an einer optimierten „Rack Scale Architektur“ (RSA).

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier:

Eine virtuelle Pressemappe mit Aufzeichnungen von Keynotes, Bildern und weiterführendem Matierial finden Sie hier

Comments

Filter News Archive

By author: By date:
By tag: