Currently Being Moderated

„Über Morgen“ – Bestseller-Autoren beschreiben, was in Zukunft alltäglich sein wird

Das Projekt: Über Morgen

 

Das einzigartige Literaturprojekt „Über Morgen“ zeigt, von welcher Bedeutung die Forschung von Heute für unsere Zukunft ist und welche Relevanz sie für jeden von uns hat. Als Basis für die  Bestseller-Autoren dienten die von Intel aktuell realisierten Forschungen in den Bereichen Photonik, Robotik, Telematik, Dynamic Physical Rendering und intelligente Sensoren. Entstanden sind vier Kurzgeschichten, die unserer Zukunft ein witziges, nachdenkliches und hoffnungsvolles Bild zeichnen.


Die Geschichten

Der letzte Arbeitstag – von Douglas Rushkoff
Die Rettungsfahrt – von Ray Hammond
Abgehängt – von Scarlett Thomas
Augenblick – von Markus Heitz

 

Brian David Johnson ist Futurist bei Intel und beschäftigt sich von Berufswegen mit der Zukunft. In seinem Video spricht er über die Relevanz von Zukunftsforschung und das aktuelle Literatur-Projekt „Über Morgen“ von Intel, bei dem die vier Bestseller-Autoren Douglas Rushkoff, Ray Hammond, Scarlett Thomas und Markus Heitz Kurzgeschichten über die Technologie von Morgen geschrieben haben.

 

 

 


Download der Geschichten

 

 

 


Der letzte Arbeitstag – von Douglas Rushkoff

übersetzt von Rudolf Hermstein

 

Heute ist Dr. Leon Spiegels letzter Arbeitstag. Doch Spiegel ist nicht einfach nur irgendein Techniker, der in Ruhestand geht – er ist der letzte Mensch, der jemals arbeiten wird.

Nachdem er das Unvermeidliche länger hinausgezögert hat, als er eigentlich sollte, rekapituliert Spiegel noch einmal die Ereignisse, die zur Entstehung einer Welt geführt haben, in der es keine Unternehmen, kein Geld und keine Notwendigkeit für Arbeitsverhältnisse mehr gibt. Dabei verrät er, wie die Menschheit beinahe zugelassen hätte, dass die Technologie allem Leben ein Ende macht, bevor ihr schließlich aufging, dass der Mensch in Wahrheit selbst die Schuld an seiner schlimmen Lage trägt. Und nun, da die Menschheit ihrem finsteren Schicksal entronnen ist und die einstige beschränkte Auffassung vom Wesen des Menschseins überwunden hat, fällt es Spiegel schwer, loszulassen und es dem Rest der Welt gleichzutun.


Diese und die anderen Geschichten sind als E-Book und Podcast bei den Downloads zu finden.
rushkoffbykroemer.jpg

Über Douglas Rushkoff

Der US-amerikanische Autor und Medientheoretiker Douglas Rushkoff hat bislang acht Bücher veröffentlicht, darunter auch sein schnell zum Cyberpunk-Klassiker avanciertes Debüt-Werk „Cyberia“. Als Teil der Cyberpunk-Bewegung pflegte der studierte Regisseur enge Kontakte mit dem ‚Illuminatus!‘-Erfinder Robert Anton Wilson, verfasste seit den frühen 1990ern zahlreiche Kurzgeschichten und Dokumentationen zum Thema Technologie und Subkultur und war als Berater unter anderem für die Vereinten Nationen tätig.

 

Aktuell arbeitet Douglas Rushkoff an einer Dissertation über Neue-Medien-Kenntnisse für das ‚New Media Program‘ der Universität Utrecht.

 

 


Die Rettungsfahrt – von Ray Hammond

übersetzt von Gabriele Turner

 

Im Jahr 2125 jagen zwei junge Leute aus Mannheim im Auto durch Europa, um ein Menschenleben zu retten.

Billy Becker – ein erfolgreicher Möbeldesigner – und seine Freundin Sophie, die Medizin studiert, haben erfahren, dass Sophies Mutter Hélène beim Wasserskifahren eine schwere Rückenverletzung erlitten hat. Da Hélène einen sehr seltenen Antikörper im Blut hat, kann sie keine normalen Bluttransfusionen erhalten. Sophie hat denselben seltenen Antikörper im Blut und ist somit die einzige, die ihrer Mutter Blut spenden kann.

Im Jahr 2125 wird der Verkehr auf allen großen Autostraßen Europas jedoch durch ein vernetztes Verkehrsmanagementsystem gesteuert, und so sind Billy und Sophie gezwungen, sich über die automatischen Kontrollen und Geschwindigkeitsbeschränkungen hinwegzusetzen, um von Mannheim nach Nizza zu gelangen, bevor Hélène operiert wird.

Billy und Sophie sind auf ihrer Reise nicht allein. Billy hat sich vor kurzem eine neue virtuelle Assistentin zugelegt, die ebenfalls „Sophie” heißt und sehr naturgetreu zu kommunizieren vermag – so naturgetreu, dass die echte Sophie eifersüchtig wird und mit ihrer Rivalin um Billys Aufmerksamkeit zu kämpfen beginnt...


Diese und die anderen Geschichten sind als E-Book und Podcast bei den Downloads zu finden.
Ray_2.gif

Über Ray Hammond

Der britische Autor und Furturist Ray Hammond hat seit 1980 bereits 16 Bücher über die Zukunft geschrieben, die im englischsprachigen Europa und in Nordamerika veröffentlicht wurden. In seinem 1986 erschienen Buch „The Modern Frankenstein“ wurde erstmals die Wichtigkeit von Gentechnik, Klonen und die massenhafte Verbreitung von super-intelligenten Maschinen im 21. Jahrhundert prognostiziert. 2007 wurde er zum Mitglied der renommierten World Innovation Foundation ernannt, zu deren Reihen 91 Nobelpreisträger zählen.

 

Hammond lehrt heute an der Universität Oxford und an der Cass Business School der Universität London.


 

Abgehängt – von Scarlett Thomas

übersetzt von Alexandra Baisch

 

Agnes ist 32. Sie lebt in einer britischen Küstenstadt, ungefähr sechs Jahre in der Zukunft. Eines Abends lässt sie sich beim Joggen am Ufer auf ein Wettrennen mit einem Ruderboot ein und gewinnt. Als ihr einer der Ruderer daraufhin eine Nachricht auf ihre GSRcx schickt (eine Sportuhr, die Daten zur galvanischen Hautreaktion und Informationen über die Luftverschmutzung und Windgeschwindigkeit anzeigt), wundert sie sich ziemlich: Auf einer solchen Sportuhr kann man nämlich gar keine Nachrichten empfangen. Alle nützen zum Kommunizieren ihre „Box“. Agnes hat keine Ahnung, wie sie dem Sender eine Antwort schicken könnte. Und sie weiß nicht einmal, welcher der vier Leute im Boot ihr die Nachricht gesandt hat, wenngleich sie hofft, dass es der mit den dunklen Locken und dem grünen Shirt war. Als sie herausfindet, dass er ihr die Nachricht mithilfe eines Gedankenkontrolle-Patchs geschickt hat, muss sie selbst Gedankenkontrolle lernen, um ihm eine Antwort schicken zu können.

„Der Tropfen“ führt in eine imaginäre Zukunft, in der Telematik, Photonik und intelligente Geräte bewirkt haben, dass Menschen auf völlig neue Weise mit der Welt interagieren. Die Welt, und die Menschen, die in ihr leben, bleiben (auf liebenswerte Weise) unvollkommen, rätselhaft und manchmal komisch – doch die Technologie macht alles viel leichter und interessanter...


Diese und die anderen Geschichten sind als E-Book und Podcast bei den Downloads zu finden.
Scarlet.gif

Über Scarlett Thomas

Die englische Schriftstellerin Scarlett Thomas verfasste bis heute acht Romane, von denen sich  die erfolgreichsten „PopCo“ und „Troposphere“ an der Grenze von Naturwissenschaft und Philosophie bewegten. Zudem arbeitete die Kulturwissenschaftlerin als Buch-Rezensentin für Literary Review, The Independent und Scotland on Sunday.

 

Scarlett Thomas arbeitet heute als Dozentin für englische Literatur an der Universität von Kent.

 


Augenblick – von Markus Heitz

 

Schöne neue Welt, dank Sensortechnologie und KI! Jede Bewegung wird bemerkt, Alexin kann sich in seinem Haus bewegen, ohne einen Schalter drücken zu müssen. Das Haus registriert, interpretiert und erleichtert das Leben: Türen, Licht, elektrische und elektronische Geräte, sogar die Toilettenbrille hebt und senkt sich automatisch. Allerdings ist sich Alexin darüber bewusst, dass es ihn in die Abhängigkeit treibt - und die KI hat einen gefährlichen Nachteil, wie Alexin feststellen muss ...


Diese und die anderen Geschichten sind als E-Book und Podcast bei den Downloads zu finden.
Heitz 2.jpg

© arneschultz.com


Über Markus Heitz

Der deutsche Fantasy- und Science-Fiction-Autor Markus Heitz verfasste bereits über 25 Bücher, darunter die äußert erfolgreichen Fantasy-Zyklen „Die dunkle Zeit“ und „Die Zwerge“, sowie zahlreiche Shadowrun-Romane. Für seinen Debüt-Roman „Die dunkle Zeit: Schatten über Ulldart“ gewann der studierte Germanist und Historiker 2003 den deutschen Fantasy Preis. Es folgten weitere Auszeichnungen darunter 2009 und 2010 jeweils die Ehrung von „Das Schicksal der Zwerge“ und „Die Legenden der Albae 1 – Gerechter Zorn“ als bester deutschsprachiger Roman.

 

Markus Heitz lebt heute in Zweibrücken, wo er sich der Literatur und seinem Irish Pub widmet.

Comments

Delete Document

Are you sure you want to delete this document?