Currently Being Moderated

PressKit - Intel ISEF 2011

Intel® International Science and Engineering Fair (ISEF)

8.-13. Mai in Los Angeles/USA

 

 

  • Intel® International Science and Engineering Fair – seit 1950 die weltweit größte international Wissenschaftsmesse für Schüler
  • Programm der US-amerikanischen Non-Profit-Organisation ‚Society for Science & the Public‘ (SSP; Gesellschaft für Wissenschaft und Öffentlichkeit)
  • Intel unterstützt die ISEF seit 1997 im Rahmen der Intel® Bildungsinitiative

 

 

Presseinformationen

 

 

 

Teilnehmer

 

Mehr als 1.500 Jugendliche aus 65 Ländern, darunter ausgewählte regionale Preisträger der Wettbewerbe ‚jugend forscht‘ (Deutschland) und ‚Jugend Innovativ‘ (Österreich):

 

 

 


Kurzübersicht der Projekte

 

Martin Dehn: Sonne statt Quarz! Entwicklung einer minutengenauen Sonnenuhr

 

Sonnenuhren sagen den Menschen seit über 2.000 Jahren, wie spät es ist – jedoch immer ungenau. Martin Dehn hat sich des Problems angenommen: Der 18jährige Abiturient aus dem unterfränkischen Goldbach konstruierte eine minutengenau funktionierende Sonnenuhr.

 

Martin Dehn: minutengenaue SonnenuhrMartin Dehn: minutengenaue SonnenuhrMartin Dehn: minutengenaue Sonnenuhr

 

 


Jan Käberich: Kugelroboter - ein instabiles System im Gleichgewicht

 

Jan Käberich aus Holzminden in Niedersachen bringt Robotern das Balancieren bei. Nicht auf irgendeinem Untergrund, sondern auf sich bewegenden Bällen. Um  den Schwierigkeitsgrad noch zu steigern, hält Jans Geschöpf auch auf weichen Gymnastikbällen das Gleichgewicht.

 

Jan Käberich: KugelroboterJan Käberich: KugelroboterJan Käberich: Kugelroboter

 

 


Christian Pichler und Josef Dunst: Hydraulische Krankonsole

 

Mehr Praxisbezug geht nicht: Die österreichischen Sieger von Jugend Innovativ, Christian Pichler (19) und Josef  Dunst (20), haben ein universelles Koppelungssystem entwickelt, um Ladekräne am Heck von LKWs zu montieren. Fünf solcher Systeme wurden bereits verbaut und verrichten ihre  Aufgabe seither klaglos. Die Nachwuchskonstrukteure haben sogar schon einen Patentantrag für ihre Konstruktion gestellt, um übereifrige Nachahmer in die Schranken zu weisen.

 

Christian Pichler und Josef Dunst: Hydraulische KrankonsoleChristian Pichler und Josef Dunst: Hydraulische KrankonsoleChristian Pichler und Josef Dunst: Hydraulische Krankonsole

 

Comments

Delete Document

Are you sure you want to delete this document?